Header_Presse_cibXAnfang Oktober beschäftigten sich 23 Mitglieder des Geronto-Arbeitskreises mit dem cibX SMARTSTICK und gaben erste Einschätzungen zum Produkt ab. Fazit: Der SMARTSTICK ist eine gute Lösung mit sinnvollen Zusatznutzen und leichtem Optimierungsbedarf.

Arbeitskreis mit kritischen Augen

Einmal im Monat treffen sich etwas 30 technisch interessierte und motivierte Personen der Zielgruppe 50Plus in den Räumlichkeiten der GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik® mbH und beschäftigen sich mit den neuesten Produkten des Ausstellungsforums. Im Oktober zählte u.a. der SMARTSTICK zu den Produkten.  Mit kritischen Augen begutachteten die Männer und Frauen die Optik, die Funktionen, Anwendung sowie den Preis des vernetzten Gehstocks und gaben ein erstes Fazit ab.

Gute Idee mit Mehrwert und Verbesserungspotenzial

Grundsätzlich empfanden alle 23 Arbeitskreismitglieder den SMARTSTICK als eine Lösung, in der viele gute Ideen eingeflossen sind. So bestätigten alle Teilnehmer die hochwertige Verarbeitung und Optik des Gehstocks. Positiven Zuspruch fand auch die integrierte Ortungsfunktion, die als optimale Ergänzung des „Grundproduktes“ angesehen wurde. Ebenfalls zufrieden waren die technikaffinen Bestager mit der langen Lebensdauer des Akkus und der einfachen Bedienung.
Verbesserungspotenzial sehen die Männer und Frauen dagegen beim Preis sowie bei der Lautstärke des Alarmsignals. Das Preisempfinden der Teilnehmer lag mit 250 Euro bis 300 Euro leicht unter der unverbindlichen Preisempfehlung (UVE) des SMARTSTICK (395€) und signalisiert den Wunsch nach einem alternativen Preiskonzept. Zudem darf aus Sicht der 23 Teilnehmer das Alarmsignal noch deutlich lauter ausfallen, damit vorbeikommende Passanten den Notruf auch mitbekommen.

Zielgruppe Angehörige, Wunsch Sturzsensor

Mit Blick auf die Anwendung wurde der SMARTSTICK einstimmig als sinnvolles Produkt für die Information der Angehörigen gesehen. Ebenfalls schätzen einige der Teilnehmer die Anwendung weniger im privaten Bereich ein, sondern verstärkt in Heimen und Einrichtungen mit weglaufgefährdeten Patienten.
Ein Wunsch aller Teilnehmer ist die Erweiterung des SMARTSTICK mit einem Sturzsensor, der nach Sturz automatisch ein Warnsignal absendet. An der Erfüllung dieses Wunsches arbeitet die cibX bereits.

Infos zum SMARTSTICK

Der SMARTSTICK ist ein Gehstock mit integriertem Ortungs- und Alarmmodul und wurde in Kooperation der Firmen Ossenberg GmbH, Telekom AG und cibx GmbH entwickelt. Dank integrierter GPS-Antenne und GSM-Modem lokalisiert der Stick kontinuierlich seine aktuelle Position und überträgt diese via Mobilfunk an das angebundene Webportal. In Notsituationen dient der Taster als direkter Hilferuf an die Angehörigen. Weglaufgefährdete Personen schützt der GPS-Stock zudem durch eine vorabdefinierte Schutzzone vor weiteren Abwegen. Erhältlich ist der SMARTSTICK seit Ende November 2017 in allen deutschen Sanitätshäusern. Der UVP liegt bei 395,00€.

 

Kontakt
cibX GmbH, Christina Nauber, Kommunikationsmanagerin
Tel: 02571-95777-22, Mobil: 0160-8002488, c.nauber@cibx.de

 

Veröffentlichung:
11.10.2018

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare