Der Faktor Mensch – Sandra Heuchert über die Zukunft von eHealth

Foto_Sandra Heuchert1

Die Zukunft des Gesundheitswesens und die Bedeutung digitaler (medizinischer) Anwendungen werden in unserer Zeit kontrovers diskutiert. Auf unserem Blog befragen wir regelmäßig Experten zu dem Thema. Heute ist Sandra Heuchert von der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH an der Reihe.

Frau Heuchert, für die meisten Experten ist eHealth alternativlos. Trotzdem sieht es in der Praxis oft anders aus. Was denken Sie: Wird sich eHealth in Pflege und Gesundheit in Kürze flächendeckend durchsetzen oder bleiben Pflege und Gesundheit Systeme, in denen Wandel nur schleichend seinen Durchbruch findet?

Einen flächendeckenden Durchbruch wird es, aus meiner Sicht, in Kürze nicht geben. Es wird noch einige Zeit ins Land gehen, bevor eHealth gänzlich Einzug gehalten hat. Zum Teil mag das an einer noch nicht komplikationslosen technischen Umsetzung und Einführung liegen. Zum Teil aber auch am Faktor Mensch, der davon überzeugt und das Vertrauen darin haben muss, den digitalen Fortschritt und dessen Entwicklungen anzunehmen. eHealth kann, meiner Meinung nach, nicht nur technisch bzw. digital betrachtet werden, sondern auch emotional. Da z.B. auch Arbeitsabläufe und Berufsbilder sich nachhaltig durch die Digitalisierung verändern werden.

In welchem medizinischen Bereich sehen Sie den größten Nutzen von eHealth?

Ich sehe den Nutzen von eHealth in allen Bereichen, medizinisch und pflegerisch. eHealth bietet die Möglichkeit einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen, sowohl interdisziplinär über mehrere Fachbereiche hinaus als auch sektorenübergreifend zwischen ambulanten und stationären Einrichtungen. Besonders die Bereiche Prävention und Frühdiagnostik können, aus meiner „Verbrauchersicht“, sehr von dem noch besseren Erkennen von Korrelationen profitieren. Das Thema Künstliche Intelligenz spielt hier eine mögliche Rolle und das bei physischen, wie auch psychischen Themen.

Wie arbeiten Sie persönlich daran, eHealth in das Pflege- und Gesundheitssystem zu integrieren?

In meiner Tätigkeit für die Gesundheitswirtschaft Hamburg arbeite ich im Team zum Themenfeld eHealth. Unser Fokus liegt dabei hauptsächlich auf der Information, der Vernetzung und der Beratung unserer Partner der Gesundheitswirtschaft. Durch verschiedene Veranstaltungsformate informieren beispielsweise das eHealth-Netzwerk Hamburg und der Digital Health Hub Hamburg über aktuelle Themen und Entwicklungen. Zudem bieten wir auch Plattformen zur Vernetzung und für die Anbahnung von Kooperationen oder Projekten. Ganz persönlich nutze ich einige digitale Angebote meiner Krankenkasse und frage bei Arztbesuchen nach digitalen Angeboten oder der Bereitschaft, die Praxis digitaler zu gestalten.

Vielen Dank für das Gespräch!

Zur Person

Sandra Heuchert leitet das Clustermanagement und die Projektentwicklung in der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH. Die Diplom-Kauffrau koordinierte nach ihrem Studium u.a. wissenschaftliche Projekte, die sich mit den Themenfeldern gesunde Führung und psychische Belastungen am Arbeitsplatz beschäftigten. Danach hat sie in ihrer Funktion als Projektleitung des eHealth-Netzwerks Hamburg das Themenfeld eHealth der Clusteragentur GWHH maßgeblich mit aufgebaut und betreut das Thema bis heute gemeinsam mit den Team-Kollegen.

Share this post:

Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.