Montagsmüdigkeit: 5 Tipps, wie ihr den Montag lieben lernt

Montagsmuedigkeit
Wenig Schlaf, schwere Lider, Müdigkeit: Der Wochenstart fällt oft schwer. Montage sind für viele ein Albtraum. An keinem anderen Tag ist die Verletzungsgefahr größer, an keinem anderen Tag ist die Anzahl der Krankmeldungen höher und an keinem anderen Tag gibt es so viele Schreibfehler in E-Mails. Zum Wochenstart leistet man leider weniger als z.B. mittwochs. Aber warum ist das eigentlich so? Auch wenn man es anders lieber hätte, die Schuld liegt eher an dem Wochenende als an dem Montag. Gerade Menschen, die unter der Woche geregelten Arbeitszeiten nachgehen und am Wochenende ihren Tagesrhythmus völlig ändern, leiden unter der Montagsmüdigkeit. Ihre innere Uhr, die den Schlaf reguliert gerät am Wochenende völlig aus dem Takt. Wir verraten Euch ein paar  Tipps, wie ihr den Montag auf der Arbeit am besten überstehen könnt:
  1. Keine langweiligen Aufgaben für den Montag lassen. Alle ungeliebten Aufgaben lieber am Freitag fertig haben
  2. Wenn möglich, lieber mit dem Fahrrad oder zu Fuß als mit dem Auto zur Arbeit gehen. Das bringt nämlich den Kreislauf in Schwung.
  3. Den Montag ohne Hektik anfangen! Stress macht schlechte Laune. Wer am Montag früher aufsteht, hat mehr Zeit und kann ganz in Ruhe mit einem leckeren Frühstück in die Woche starten.
  4. So viel Tageslicht wie möglich tanken. Tageslicht versetzt den Körper in einen Wachzustand.
  5. Und last but not least, sich selbst belohnen. Sei es mit einer Verabredung zur Mittagspause oder mir Sport.
  Wir versprechen, mit diesen Tipps startet ihr mit dem rechten Fuß in die Woche. 🙂

Share this post:

Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.