Berühmte Alzheimer- und Demenzpatienten – Teil 16

churchill2

Winston Churchill – Staatsmann der Widersprüche

Winston Leonard Spencer-Churchill wurde am 30. November 1874 bei Woodstock (Oxford) in der Familie eines konservativen Politikers und einer amerikanischen Millionärstochter geboren. Churchills Großvater gehörte als Duke of Marlborough zum britischen Hochadel. Allerdings wuchs Winston Churchill als Bürgerlicher auf, da diesen Titel in England nur der älteste Sohn des Herzogs erben konnte.

Sein Vater, Lord Randolph Churchill, war einer der Mitbegründer und der Vorsitzender der modernen Konservativen Partei. „Drei oder vier vertraute Unterhaltungen“ – so erinnert sich Churchill später an die Beziehung zu seinem Vater. Diese Unerreichbarkeit und die ungebrochene Verachtung seitens des Vaters haben Churchill lebenslang dazu gezwungen, sich den Respekt des Anderen mit starken Taten zu erkämpfen.

Politischer Aufstieg

Winston Churchill gilt als einer der bedeutendsten britischen Staatsmänner des 20. Jahrhunderts. Als Kavallerieleutnant und Kriegsberichterstatter nahm Churchill an fünf verschiedenen Kolonialkriegen teil. Einmal ist er sogar in Gefangenheit geraten und konnte fliehen.

Er war in verschiedenen Regierungsämtern tätig, unter anderem als Handels-, Innen- und Regierungsminister. Von 1940 bis 1945 sowie von 1951 bis 1955 war er Premierminister und führte Großbritannien durch den Zweiten Weltkrieg.

Bis zu seinem Tod war er als leidenschaftlicher Autor politischer und historischer Werke aktiv. 1953 wurde er mit dem Nobelpreis für sein Werk „Der zweite Weltkrieg“ ausgezeichnet.

Ende einer großen Ära

Über die Persönlichkeit des britischen Politikers gibt es immer noch Streit, nicht nur unter Historikern. Obwohl damals noch keine Alzheimer-Krankheit diagnostiziert werden konnte, deuteten einige seiner Persönlichkeitsänderungen, wie z. B. Vergesslichkeit oder Sprachstörungen darauf hin. Es ist aber offiziell nicht bestätigt, dass der ehemalige Staatsmann an Alzheimer oder Demenz erkrankte.

Er starb in London im Alter von 90 Jahren.

„Zu einem guten Politiker gehören die Haut eines Nilpferdes, das Gedächtnis eines Elefanten, die Geduld des Bibers, das Herz des Löwen, der Magen des Vogels Strauß und der Humor einer Krähe. Diese Eigenschaften sind allerdings noch nichts wert ohne die Sturheit des Maulesels.“

Winston Churchill

Share this post:

Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.