Asset Tracking – Objekte finden leichtgemacht!

cibX_Lagerlogistik

Wer kennt es nicht, genau in dem Moment wo man ein Gerät oder ein Produkt am dringendsten braucht ist es nicht auffindbar. Stundenlange Suchaktionen sind die Folge, aber Halt: Es gibt doch das Asset-Tracking!
Beim Asset Tracking werden Objekte mittels drahtloser Funktechnik in Echtzeit gefunden.
Um auch das richtige Objekt zu finden werden die Assets im Vorfeld identifiziert. Dies geschieht entweder durch das Anbringen und Scannen von Barcodes oder RFID-Tags. Viele Unternehmen setzen inzwischen aber auch GPS, WiFi oder Bluetooth ein, um Assets zu orten.

Wo wird Asset Tracking eingesetzt

Ebenso vielfältig wie die Möglichkeiten Asset Tracking zu betreiben sind die Einsatzfelder der Technologie. Heute findet man das Asset Tracking vor allem in der Lagerlogistik und Industrie. Dort werden die Tags überwiegend verwendet, um Wareneingänge und- Ausgänge zu buchen und andere Materialen zu erfassen. Ein uns sehr bekanntes Beispiel vom Asset Tracking ist die Paketverfolgung von DHL! Dank dieser kann der Empfänger sein Paket vom Versand bis zur Zustellung nachverfolgen.
So wie die Deutsche Post nutzen mittlerweile auch viele Organisationen wie Schulen, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen mit großem Gelände das Asset Tracking, um jederzeit den Standort der teuren Geräte (z.B. Ultraschallgeräte) und Ausrüstungen (z.B. Tablets, Laptops) nachvollziehen zu können.

Anwendungsbeispiele für das Asset Tracking

Neben oben genannten Beispielen wird das Asset-Tracking auch eingesetzt, um…

  • … Maschinen wie Stapler, Roboter, Inventar, Produkte, Werkzeuge etc. in Echtzeit zu orten.
  • … Warnmeldungen bei Diebstahlversuchen auszulösen.
  • … historische Heatmaps anzuzeigen.
  • … Laufwege zu analysieren und auf dieser Basis Prozesse zu optimieren.
  • … standortbasierte Werbung, Navigation und andere Dienste zu unterstützen.
  • … Personal für eine bessere Einsatzplanung oder auf großen Messeständen zu orten.
  • … Besucherströme in Einkaufszentren, an Flughäfen und Bahnhöfen, auf Messen zu messen.
  • … das Facility-Management  zu unterstützen.

Tracken von Personen

Aber nicht nur Gegenstände können geortet werden, auch bei Personen gibt es bestimmte Situationen, in denen eine Echtzeitortung sinnvoll ist. Zu dieser Gruppe zählen zum einen Patienten, die z.B. an Demenz erkrankt sind oder Mitarbeiter bei einer Evakuierung auf großen Firmengeländen. Die durch das Asset-Tracking ermittelten Daten können ferner auch effektiv genutzt werden, um Arbeitsprozesse wie z.B. den Laufweg anzupassen. 

 

Share this post:

Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.