Vorteile für den Patienten überwiegen – Dr. Alexandra Jorzig über die Zukunft von eHealth

jorzig2

Immer wieder nutzen wir unsere Netzwerke, um ein Thema zu diskutieren, welches uns sehr am Herzen liegt: Die Zukunft von eHealth. Heute sprachen wir mit Dr. Alexandra Jorzig, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Medizinrecht und Professorin für Gesundheitsrecht.

Frau Jorzig, für die meisten Experten ist eHealth alternativlos. Trotzdem sieht es in der Praxis oft anders aus. Was denken Sie: Wird sich eHealth in Pflege und Gesundheit in Kürze flächendeckend durchsetzen oder bleiben Pflege und Gesundheit Systeme, in denen Wandel nur schleichend seinen Durchbruch findet?

Meines Erachtens wird sich eHealth flächendeckend in Pflege und Gesundheit durchsetzen. Der Wandel der Zeit hin zu kompletter Digitalisierung wird hier nicht Halt machen. Die Vorteile der Digitalisierung für den Patientennutzen überwiegen. Gerade dem Personalmangel im Gesundheitswesen wird die Digitalisierung helfen, da Workflows durch Technologie übernommen werden können, wodurch personelle Ressourcen frei werden. Im Idealfall werden diese zeitlichen Ressourcen dann in den Patienten reinvestiert und damit das Verhältnis zum Patienten personalisiert, verbessert und last but not least die Behandlungsqualität verbessert.

In welchem medizinischen Bereich sehen Sie den größten Nutzen von eHealth?

Den größten Nutzen von eHealth sehe ich zunächst im Bereich der Diagnostik. Durch Abscannen enorm großer Datenmengen z.B.über KI kann innerhalb kürzester Zeit eine präzise Diagnose gestellt werden, was durch einen Menschen niemals möglich wäre. Die Präzision und Schnelligkeit kann zu absoluter Früherkennung führen und somit Krankheiten in einem sehr frühen Stadium detektieren. Dies wiederum kann zu einer nicht unerheblichen Kostenminimierung im Gesundheitswesen führen, da invasive, kostenträchtige Behandlungen dadurch ggf. vermieden werden können.

Wie arbeiten Sie persönlich daran, eHealth in das Pflege- und Gesundheitssystem zu integrieren?

Als Professorin gebe ich die Möglichkeiten im Bereich eHealth an meine Student*innen weiter und wirke bei Forschungsvorhaben im Bereich eHealth/DigitalHealth mit. Als Rechtsanwältin und Fachanwältin für Medizinrecht berate ich Startups im Bereich DigitalHealth. Zudem publiziere ich viel in diesem Bereich, um das Bewusstsein hierzu zu öffnen und um Ängste, die dieser neuen Art gegenüber bestehen, abzubauen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Hier ist die Vita von Dr. Jorzig zu finden.

Share this post:

Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.